Nachtrag gesellschaftsvertrag gmbh & co. kg

(4) Die Angaben des Lieferanten zum Liefergegenstand (z.B. Gewichte, Messungen, Servicewerte, Belastungen, Toleranzen und technische Daten) sowie unsere Darstellungen dieser (z.B. Zeichnungen und Diagramme) sind nur annähernd maßgeblich, sofern die im Vertrag vorgeschlagene Verwendung nicht genau festlegt. Sie stellen keine garantierten Merkmale dar, sondern sind Liefer- oder Leistungsbeschreibungen oder Identifikationen. Handelsübliche Abweichungen und Abweichungen, die aufgrund gesetzlicher Anforderungen oder technischer Verbesserungen gelten, sowie der Austausch von Bauteilen durch gleichwertige Teile sind zulässig, sofern sie sich nicht nachteilig auf die im Vertrag vorgesehene Verwendung auswirken. D) Zusätzliche Angaben über das Widerrufsrecht Ein Widerrufsrecht gilt nicht für Verträge über die Lieferung von Ton- oder Videoaufzeichnungen oder Computersoftware, die in einer versiegelten Verpackung geliefert werden, wenn das Siegel nach der Lieferung entfernt wurde, sowie für Verträge über die Lieferung von Zeitungen, Zeitschriften und Zeitschriften mit Ausnahme von Abonnementdiensten. Im Falle eines Leistungserbringers erlischt das Widerrufsrecht, wenn der Händler die Leistungen vollständig erbracht hat und erst begonnen hat, die Dienstleistung zu erbringen, nachdem der private Verbraucher dies ausdrücklich vereinbart und bestätigt hat, dass ihm bekannt ist, dass sein Widerrufsrecht mit vollständiger Vertragserfüllung durch den Händler erlischt. Im Falle eines Vertrages über die Bereitstellung digitaler Inhalte erlischt das Widerrufsrecht vorzeitig, sobald der Händler die Dienstleistung vollständig erbracht hat und erst begonnen hat, die Dienstleistung zu erbringen, nachdem der private Verbraucher dies ausdrücklich vereinbart und bestätigt hat, dass ihm bekannt ist, dass sein Widerrufsrecht mit vollständiger Vertragserfüllung durch den Händler erlischt. Bei höherer Gewalt und anderen unvermeidbaren Ereignissen können wir die Lieferung für die Dauer der Wirkungen beschränken oder ganz oder teilweise vom Vertrag zurücktreten.

Zu diesen Ereignissen und höherer Gewalt gehören insbesondere Arbeitskämpfe, Betriebsstörungen, dringende Reparaturen in den Werken des Herstellers, behördliche Maßnahmen jeglicher Art, die fehlerhafte Gewinnung oder verzögerte oder eingeschränkte Versorgung mit Rohstoffen und Vorräten, Strom, Wasser und möglicherweise auch Gasknappheit, Mangel an Transportmitteln, Verkehrsbehinderungen, Krieg, Unruhen und ähnliche Ereignisse sowie andere unvermeidbare Ereignisse.